DIN 66399

Unsere Norm

Prozess-Sicherheit

Die DIN 66399 ist die technische Norm zur Vernichtung von Datenträgern und bildet den Rahmen für eine geschlossene Prozess-Sicherheit. Sie besteht aus drei Teilen:

DIN 66399-1 Grundlagen und Begriffe mit definierten Schutzklassen und Sicherheitsstufen und DIN 66399-2 Anforderungen an Maschinen zur Vernichtung von Datenträgern. Der Teil DIN SPEC 66399-3 beschreibt den Prozess der Datenträgervernichtung.
Datenträgerkategorien

Die Norm katalogisiert die verschiedenen Datenträgerarten zu 5 Materialtypen: P – Informationsdarstellung in Originalgröße: Papier, Film, Druckformen
F – Informationsdarstellung verkleinert: Film, Mikrofilm, Folie
O – Informationsdarstellung auf optischen Datenträgern: CD, DVD

T – Informationsdarstellung auf magnetischen Datenträgern: Disketten, ID-Karten, Magnetbandkassetten
H – Informationsdarstellung auf Festplatten mit magnetischen Datenträger: Festplatten (HDD)
E – Informationsdarstellung auf elektronischen Datenträgern: Speicherstick (wie USB), Chipkarte, Halbleiterfestplatten (SSD), mobile Kommunikationsmittel

Schutzklassen & Sicherheitsstufen
Zunächst wird eine Schutzklasse für die Vernichtung der jeweiligen Datenträger gewählt. Dabei kann zwischen 3 Schutzklassen gewählt werden. Die Wahl ist abhängig vom Schutzbedarf der Daten, von normalem (Schutzklasse 1) bis zu sehr hohem Bedarf für interne, vertrauliche und geheime Daten (Schutzklasse 2) oder besonders brisanten Daten, deren Offenlegung eine Gefahr für Leib und Leben darstellen können (Schutzklasse 3).

In den Sicherheitsstufen von 1 – 7 werden u.a. die unterschiedlichen Größen des zerkleinerten Materials festgelegt. Dabei steht die 1 für den niedrigsten Vernichtungsgrad (größte Materialteilchen) und die 7 für den höchsten Vernichtungsgrad (Nanopartikel). Die Bezeichnung für die Vernichtung von Papier in der Sicherheitsstufe 4 lautet somit P-4 oder die Vernichtung von Festplatten in der Sicherheitsstufe 5 dementsprechend H-5.

Die Kombination von Schutzklasse und Sicherheitsstufe hat auch einen Einfluss auf die Aussicht der Rekonstruktion von Informationen. Für einige Datenträgerkategorien gibt es weitere sicherheitserhöhende Faktoren wie das Vermischen und Verpressen von Partikeln oder die Verarbeitung großer Mengen. Bei sehr hohen Sicherheitsstufen ist teilweise die Recyclingfähigkeit nicht mehr gegeben. All dies sollte bei der Wahl der Schutzklasse und Sicherheitsstufe für die Vernichtung Ihres Datenschutzmaterials berücksichtigt werden.

Weitere ausführliche Informationen über die Norm finden Sie unter www.din66399.de oder Sie fragen uns!

Zertifikate

Sicherheits-
fakten

DSGVO

DIN 66399

Aktuelles
Blog

Stellen-
angebote